Aktuelles

 

 

 

Gesprächsreihe "Berufsperspektiven"

am Institut für Musikwissenschaft/Universität Wien

„Musikwissenschaft studieren – und was dann?“

Früher oder später stehen die meisten Studierenden der Musikwissenschaft vor der Herausforderung, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Um konkrete Impulse für die individuelle Beschäftigung mit relevanten Berufsfeldern zu geben, findet im akademischen Jahr 2018/19 eine Reihe von Gesprächsabenden mit Vertretern aus verschiedenen musikbezogenen Arbeitsgebieten statt – von Künstlermanagement und Journalismus über Festivals bis zur Musikvermittlung. Hierfür konnten viele hochkarätige Gäste gewonnen werden.

Veranstaltet wird die durch die ÖGMw geförderte Reihe von Studierenden des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Wien, gemeinsam mit Florian Amort, Carolin Krahn und Benedikt Leßmann.

Informationen und Termine

 

Musik Quellen Denken

Prozesse der Re- und De-Konstruktion in Wissenschaft und Praxis

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft (ÖGMw) 2018

Österreichische Akademie der Wissenschaften, 6.–8. Dezember 2018

Sitzungssaal, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien

 

Die Jahrestagung der  Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft wird heuer in Kooperation mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet.

Das Generalthema „Musik Quellen Denken“ soll die unterschiedlichen methodischen Zugänge zu einem für alle Musikforschenden zentralen Thema diskutieren.

Individuelle (wenn auch zuweilen anonym bleibende) Personen – die zudem durch unterschiedliche Erfahrungen, Wissensstände und Interessen beeinflusst werden – sind als Produzenten und Rezipienten untrennbar mit den musikalischen Dokumenten verbunden. Bei der Reflexion über den Konstruktionscharakter musikalischer Quellen und deren Deutung wird die Vielfalt historischer und gegenwärtiger notierter, bildlicher sowie akustischer Musikquellen, die für historisch, ethnologisch oder systematisch Forschende jeweils unterschiedliche faktische und methodische Implikationen hat, berücksichtigt.

 

VERANSTALTER: Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen (IKM) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW); Österreichische Gesellschaft für Musikwissenschaft  

 

KONZEPT & ORGANISATION / KONTAKT:

Mag. Dr. Alexander Rausch

Österreichische Akademie der Wissenschaften

Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Postgasse 7–7/4/3, 1010 Wien | T: +43 1 51581 3711

alexander.rausch@oeaw.ac.at | www.oeaw.ac.at/ikm  

 

Im Rahmen der Jahrestagung findet außerdem das Symposium der JUNGEN MUSIKWISSENSCHAFT statt.

Das vorläufige Programm der gesamten Tagung finden Sie hier - Änderungen vorbehalten.